05.10.2020

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminare Dreigliederung Wendland November 2020

Grundlagenseminare zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet im November 2020 im Wendland.

Es finden in kurzer Folge zwei Grundlagenseminare mit jeweils unterschiedlichen Teilnehmern statt.

Themen

  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen

05.11. - 08.11.2020 Erstes Grundlagenseminar
11.11. - 14.11.2020 Zweites Grundlagenseminar

02.10.2020

Zeitschrift Sozialimpulse September 2020

Folgende Artikel aus der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

Sozialimpulse 3/2020 (September 2020):

01.10.2020

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Dresden Juni 2021

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 09.06. bis zum 13.06.2021 in Dresden.

Themen

  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen

Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Dresden Juni 2021

Jahrestreffen 2020 Netzwerk Dreigliederung (Update)

 Beim diesjährigen Treffen des Netzwerks Dreigliederung in Stuttgart geht es um das Thema „Geistesleben“. Ein Überblick über das Programm steht nun zur Verfügung.

Jahrestreffen 2020 Netzwerk Dreigliederung

18.09.2020

Andreas Luckner - Die Idee der Dreigliederung und die Waldorfschulen

Vortrag mit Andreas Luckner am 15.10.2020 in Leipzig

1919 wurde Rudolf Steiner mit dem Aufbau einer Schule für die Arbeiterkinder der Waldorf-Astoria Zigarettenfabrik in Stuttgart betraut. Nach ihrem Vorbild sind Waldorfschulen freie (=nichtstaatliche), vom Kollegium selbst verwaltete Schulen. Aber warum eigentlich?

Andreas Luckner Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit? – Die Idee der Dreigliederung und die Waldorfschulen

05.09.2020

Alexander Caspar - Geld - Gedanken zu grundlegenden Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen

Vortrag und Seminar mit Alexander Caspar vom 10.10. bis zum 11.10.2020 in Dresden

Die aktuellen weltweiten Probleme können nicht mit dem Denken gelöst werden, welches sie hervorgebracht hat. Alexander Caspar befragt die Ideen Rudolf Steiners zur Sozialgestaltung (Dreigliederung des sozialen Organismus) auf ihre Tauglichkeit, Impulse für die Lösung aktueller Wirtschafts- und Gesellschaftsprobleme zu geben.

Alexander Caspar Geld - Gedanken zu grundlegenden Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen

Krise der Demokratie: Ursachen und Auswege (Update)

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium
des Instituts für Gegenwartsfragen vom 09. bis zum 10.10.2020
im Forum3 Stuttgart

Das Programm der Veranstaltung liegt nun vor.

Krise der Demokratie: Ursachen und Auswege

05.08.2020

Sylvain Coiplet - Die Überwindung des Nationalismus (Neuauflage)

Unser Buch Die Überwindung des Nationalismus ist in 4. Auflage erschienen.

Rudolf Steiner war klar, daß sein Ansatz einer sozialen Dreigliederung auf eine Überwindung des Nationalismus hinausgeht. Das Bürgertum hing aber damals noch stark am Nationalismus und lehnte es gerade auch deswegen ab, sich für eine soziale Dreigliederung einzusetzen. Inzwischen ist es bei vielen bezüglich des Nationalismus zu einem Umdenken gekommen. Sie möchten ihn gerne überwinden. Nur merken sie nicht immer wie tief die alten Denkgewohnheiten manchmal sitzen.

Diese Schrift möchte zeigen, daß der Nationalismus sich nur dann wirklich überwinden läßt, wenn sich genug Menschen entscheiden, radikal im Sinne einer sozialen Dreigliederung umzudenken.

02.08.2020

Jugendtagung Dreigliederung Wobbenbüll September 2020

Wie schaffen wir es, als Menschheit gemeinsam eine Zukunft zu gestalten? Wie können wir uns im Sozialen mit klaren Begriffen orientieren? Inspirierende Antworten finden sich zu diesen Fragen in der Sozialen Dreigliederung nach Rudolf Steiner. Wir möchten uns gerne für eine Woche intensiv mit diesen Gedanken auseinandersetzen.

31.07.2020

Christiane Linde-Bonsignore - Ein befeuernder Kernsatz

Ein befeuernder „Kernsatz“ aus Rudolf Steiners Kernpunkten der sozialen Frage lautet: „… man sieht nicht, wie es im Wirtschaftsleben selbst liegt, dass alles ihm Eingegliederte zur Ware werden muss. In der Erzeugung und in dem zweckmässigen Verbrauch von Waren besteht das Wirtschaftsleben.“

Christiane Linde-Bonsignore - Ein befeuernder Kernsatz

29.07.2020

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Klagenfurt Oktober 2020

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 13.10. bis zum 18.10.2020 in Klagenfurt.

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft

Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Klagenfurt Oktober 2020

20.07.2020

Detlef Hardorp - Woodrow Wilson und die rassen­basierte Gesellschaft


Die Auseinandersetzungen mit realem Rassismus, Militarisierung der Polizei, Xenophobie und Nationalismus verschärfen sich derzeit in den USA, seit 2013 unter dem Motto ‹Black Lives Matter›, demselben Jahr, in dem ein Buch über ‹Woodrow Wilsons Rassismus im Dienste der Nation› erschien. Der Nationalgedanke, wie ihn Woodrow Wilson in Europa umgesetzt hat und wie er bis heute das politische Leben strukturiert, setzt voraus, dass Völker nur nebeneinander leben können, und sich nicht mit anderen vermischen sollen. Schaut man genauer auf das innenpolitische Wirken von Woodrow Wilson hin, sieht man, dass er sich stark für die Rassentrennung aussprach und sie in den USA – gegenläufig zur vorangegangenen Integration – umsetzen ließ.


03.07.2020

Jahresbericht 2019 - Institut für soziale Dreigliederung

Für das Jahr 2019 sind nun Jahresabschluss, Tätigkeitsbericht und Finanzbericht des Instituts für soziale Dreigliederung verfügbar:
Der Finanzbericht deckt nicht nur das Jahr 2019 ab, sondern beschreibt die finanzielle Entwicklung des Instituts seit seiner Gründung als gemeinnützige Unternehmergesellschaft 2012 und gibt sogar einen Ausblick auf die nächsten Jahre.

Für 2020 stehen uns die 34.100 Euro zur Verfügung, die wir 2019 von unseren Spendern erhalten haben. Hier ein grosser Dank an alle, die uns unterstützt haben!

Für 2021 haben wir ein Budget von 38.600 Euro veranschlagt. Das Mehr brauchen wir für die Mieterhöhung. Da im Laufe des Jahres 2020 bisher Spenden in Höhe von 24.800 Euro eingegangen sind, fehlen bis Ende des Jahres noch 13.800 Euro, um 2021 unsere Aktivität ohne Einschränkungen weiterführen zu können.

27.06.2020

Zeitschrift Sozialimpulse Juni 2020

Folgende Artikel aus der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

Sozialimpulse 2/2020 (Juni 2020):

Lese- und Gesprächskreis Hiram Haus Berlin

Lese- und Gesprächskreis im Hiram Haus Berlin mit Joachim von Grolman über Rudolf Steiner „Soziale Ideen – Soziale Wirklichkeit Soziale Praxis“ GA 337a+b.

14.06.2020

Hans Kühn - Ölkrise als Bewusstseinswandel

„Geht man den wirklichen Ursachen [der Ölkrise] auf den Grund, so muss erkannt werden, dass die viel gespriesene Weltwirtschaft auf tönernen Füssen ruht, so lange das ganze Wirtschaftsleben von der Politik beherrscht wird. Man kann auch sagen: so lange die Politik benutzt wird, um zu wirtschaftlichen Vorteilen zu kommen.“

11.06.2020

Initiative - Freie Gemeinschaftsbank Basel

Unter dem Motto „Unterwegs mit Menschen“ engagiert sich die Freie Gemeinschaftsbank Genossenschaft für einen nachhaltigen Umgang mit Geld - für einen Geldfluss, der ökologisch, sozial und realwirtschaftlich ausgerichtet ist. Dort ist unser Kollege Jean-Marc Decressonnière engagiert.

Beschreibung der Freien Gemeinschaftsbank Basel

Profil von Jean-Marc Decressonnière

Stefan Padberg - Technologiesprünge als Jungbrunnen des Kapitalismus

Vortrag am  03.07.2020

Forum 3, Gymnasiumstraße 21, 70173 Stuttgart

Karl Marx und Friedrich Engels schrieben schon 1847: „Die Bourgeoisie kann nicht existieren, ohne die Produktionsinstrumente … fortwährend zu revolutionieren. … die ununterbrochene Erschütterung aller gesellschaftlichen Zustände … zeichnet die Bourgeoisepoche vor allen anderen aus.“ Ist die Rückkehr der Unsicherheit in unseren sozialen Verhältnissen der kapitalistische Normalzustand? Woher kommt der Zwang zur fortwährenden technologischen Erneuerung?

03.06.2020

Johannes Mosmann - Das Geheimnis der Macht

„Demokratie entsteht überall dort, wo sich wirtschaftliche Assoziationen und kulturelle Korporationen neben die staatliche Administration stellen, um das aufzunehmen, was ein demokratischer Staat notwendig abwerfen muss. [...] Jede Demokratie ist eine gelenkte Demokratie, solange sie Wirtschafts- und Kulturleben nicht sich selbst überlässt. [...] Die Exekutive kann der Legislative genau so lange verantwortlich sein, als diese sich auf Fragen des Menschenrechts und der Sicherheit beschränkt und alles andere unberührt lässt. Soll sie dagegen als Stellvertreter ökonomischer und geistig-kultureller Interessen agieren, muss sie entsprechend handlungsfähig werden, d.h. aber unternehmerische Eigeninitiative entwickeln und sich von der Legislative abspalten.“

Johannes Mosmann Das Geheimnis der Macht

29.05.2020

Kontroverse - Arbeit und Einkommen in den Kernpunkten

In seinem Plädoyer für ein bedingungsloses Grundeinkommen sieht Ramon Brüll 1977 in den Kernpunkten von Rudolf Steiner höchstens eine Methode, z.B. zur begrifflichen Trennung von Arbeit und Einkommen. Das Ergebnis, sprich die konkrete Art der Umsetzung, sei dagegen nicht festgelegt. In seiner Antwort macht Peter Schilinsky darauf aufmerksam, dass in den Kernpunkten doch die Aussage zur konkreten Umsetzung der Trennung von Arbeit und Einkommen zu finden ist, dass die Regelung der Arbeit dem demokratischen Rechtsleben zukommt. Dies entspreche einem gesunden Rechtsgefühl und stehe im Widerspruch zu einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Rudolf Steiner - In Ausführung der Dreigliederung des sozialen Organismus

In diesem Buch vom Juli 1920 sind die Artikel von Rudolf Steiner für die Stuttgarter Wochenschrift „Dreigliederung des sozialen Organismus“ aus dem Jahre 1919 gesammelt.

22.05.2020

Petition - Freiheit und Selbstbestimmung für Patient und Arzt/Therapeut

Eine Petition für die freie Berufsausübung von Ärzten und Therapeuten - Gesetzliche Verankerung eines freien Gesundheitswesens

Die Petition wird mitgetragen von: Kraftwerk Mensch der Rudolf-Steiner-Gesellschaft e.V. und „Children´s Voice Die Kindergewerkschaft e.V.

21.05.2020

Zeitschrift Sozialimpulse März 2019

Folgende Artikel aus der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

Sozialimpulse 1/2019 (März 2019):

    20.05.2020

    Sylvain Coiplet - Die Überwindung des Nationalismus

    Vortrag am 22.08.2020

    Festsaal des Coselpalais (Pianosalon Kirsten) An der Frauenkirche 12, 01067 Dresden

    Nach dem Zweiten Weltkrieg schien mit der Gründung der Europäischen Union endlich ein Weg zur Überwindung des Nationalismus gefunden worden zu sein. Angesicht der heutigen Zerfallserscheinungen dieser Union ergeben sich jedoch Zweifel an dem Erfolg dieser Bemühungen. So treten Rudolf Steiners Ausführungen zur Sozialen Dreigliederung in das Blickfeld, die einen Ansatz zu echter Völkerverständigung bieten können. Das Potential der Sozialen Dreigliederung wird allerdings erst dann deutlich, wenn man auf ihre ursprüngliche und zugleich modernste Form zurückgreift.

    Sylvain Coiplet Die Überwindung des Nationalismus durch die Dreigliederung

    Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Dresden August 2020

    Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 19.08. bis zum 23.08.2020 in Dresden.

    Themen
    • Einführung in die soziale Dreigliederung
    • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
    • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
    • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft

    Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Dresden August 2020

    Dreigliederung Newsletter Mai 2020

    Der neueste Newsletter der Webseite dreigliederung.de wurde gestern abgeschickt und stiess auf grosses Interesse. Bewusst haben wir vermieden, uns auf den Corona-Virus zu fokussieren, obwohl wir dazu genug Beiträge gehabt hätten. Herausgekommen ist ein ganz normaler, ausgewogener Newsletter über die wichtigsten neuen Beiträge der letzten Monate auf der Webseite. Ein Leser bedankte sich ausdrücklich für die „gesunde Berichterstattung“.

    Sie dürfen gerne den Kurzlink zum Newsletter verbreiten:

    19.05.2020

    Zeitschrift Sozialimpulse Juni 2019

    Folgende Artikel aus der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

    Sozialimpulse 2/2019 (Juni 2019):

    Zeitschrift Sozialimpulse Dezember 2019

    Folgende Artikel aus der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

    Sozialimpulse 4/2019 (Dezember 2019):

    Zeitschrift Sozialimpulse März 2020

    Folgende Artikel aus der letzten Nummer der Zeitschrift Sozialimpulse haben Eingang in die Bibliographie zur sozialen Dreigliederung gefunden:

    Sozialimpulse 1/2020 (März 2020):

    11.05.2020

    Kontroverse - Der blinde Fleck der Gesellschaftskritik

    Unter Demokratie versteht man einerseits eine konkrete Regierungsform und damit eine bestimmte Art, wie Gesetze zustande kommen sollen. Demokratie wird aber auch abstrakter verstanden, im Sinne einer möglichst breiten Teilnahme der Bevölkerung an allen gesellschaftlichen Entscheidungen (Partizipation). Letzteres ist besonders bei Gesellschaftskritikern der Fall. Nur stehen sie bei der Verwirklichung ihres Ideals sich oft selber in den Weg.

    02.05.2020

    Johannes Mosmann - Corona-Virus: Menschheit am Scheideweg

    Covid-19 ist weit mehr als ein medizinisches Problem. Die Corona-Krise markiert das Ende der alten Weltordnung und den Beginn einer neuen Menschheitsepoche. Die Gesellschaftssysteme werden neuausgerichtet, ihre Werte neudefiniert. Doch während der berühmte US-Diplomat Henry Kissinger die US-Regierung ermahnt, sich für die „neue Epoche“ in die bestmögliche Startposition zu bringen, starrt Europa gebannt auf das Virus und verschläft das tiefere Geschehen hinter den äußeren Ereignissen – zugunsten der stillen Machtübernahme durch eine neue, trans-humanistische Ideologie.

    Johannes Mosmann Corona-Virus: Menschheit am Scheideweg

    23.04.2020

    Jean-Marc Decressonnière - 100 Jahre Dreigliederung des sozialen Organismus

    Im Namen der Freien Gemeinschaftsbank klingen zwei Motive programmatisch an, die durch die Anthroposophie inspiriert sind: das Motiv der Freiheit und das Motiv der Gemeinschaftsbildung. Rudolf Steiner entwickelte in seinem philosophischen Hauptwerk Die Philosophie der Freiheit eine Ethik, die auf der freien Individualität gründet, den ethischen Individualismus. Am Freiheitsgedanken anknüpfend, untersuchte er in seinen sozialwissenschaftlichen Schriften und Vorträgen, „wie der soziale Organismus beschaffen sein muss, damit der einzelne Mensch sich frei entwickeln kann.“ Er entfaltete die Idee der Dreigliederung des sozialen Organismus, die er vor 100 Jahren, im November 1917, erstmals öffentlich vorstellte. In der folgenden Artikelserie wollen wir die soziale Dreigliederung in ihren Grundzügen darstellen und in Bezug auf unsere Bankarbeit reflektieren.

     Jean-Marc Decressonnière 100 Jahre Dreigliederung des sozialen Organismus

    22.04.2020

    Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Winterthur Oktober 2020 (verschoben)

    Das ursprünglich für den 25.04. und 26.04.2020 geplante Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet in Winterthur wurde auf den 10.10. und 11.10.2020 verschoben.

    Themen
    • Einführung in die soziale Dreigliederung
    • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben

    Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Winterthur Oktober 2020

    Anthropozän und Transhumanismus: Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts (digitalisiert)

    Online-Werkstatt
    des Instituts für Gegenwartsfragen vom 08.05. bis zum 09.05.2020

    Das ursprünglich geplante öffentliche Werkstattgespräch und Forschungskolloquium findet Online statt.

    Anthropozän und Transhumanismus: Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts (digitalisiert)

    02.04.2020

    Christian Kreiß - Die Corona-Angst und die kommende Wirtschaftsdepression

    Der Absturz an der Wallstreet zwischen dem 20. Februar und dem 23. März 2020 um etwa 33 Prozent ist wirtschaftsgeschichtlich einzigartig, was Geschwindigkeit und Wucht angeht. In den letzten 100 Jahren gab es keinen solch starken Absturz in solch kurzer Zeit. Um die Panik an den Börsen heute zu verstehen, kann ein Blick auf die Panik von 1907 erhellend sein.

    Christian Kreiß Die Corona-Angst und die kommende Wirtschaftsdepression
    Der Börsencrash von 2020 und die bewusst herbeigeführte Finanzpanik von 1907. Gibt es Parallelen?

    Thomas Brunner - Zauberlehrlings-Politik - Gedanken zum wissenschaftlichen und politischen Dilettantismus während der Corona-Krise

    Das ungeheuerlich Anmaßende der gegenwärtigen „Maßnahmen-Politik“ offenbart bei näherer Betrachtung durchaus zwei Eigenschaften, die kein anderer als Goethes „Zauberlehrling“ so offenkundig vorgeführt hat: 1. den übermütigen Hochmut der Machbarkeit – und 2. die Hilflosigkeit angesichts einer wirklichen Erkenntnis der Zusammenhänge. Die erste Eigenschaft ist zu offensichtlich, als dass sie in diesem Zusammenhang eingehender besprochen werden müsste; die zweite Eigenschaft ist weniger offenbar, denn sie versteckt sich hinter der alle Entscheidungen rechtfertigenden Berufung auf die so genannten staatlich anerkannten „Experten“.

    Thomas Brunner Zauberlehrlings-Politik - Gedanken zum wissenschaftlichen und politischen Dilettantismus während der Corona-Krise

    Johannes Mosmann - Die Meinung der Maschine

    Indem er Auto fährt, einen Industrieroboter bedient oder am Laptop arbeitet, passt sich der Mensch der Maschinenlogik an und prägt diese allmählich seinem Seelenleben ein. Dies wirkt dann zurück auf die Art und Weise, wie über das soziale Leben gedacht werden kann. Diese sich im politischen Aktivismus artikulierende Maschinenlogik ist zugleich der theoretische Inhalt des Neoliberalismus. [...]

    Das gegenwärtige autoritäre Gesellschaftssystem reproduziert sich selbst: Die Macht des Staates ist eine Folge des Autoritätsglaubens der Massen. Der Autoritätsglaube aber ist seinerseits die Folge der demokratischen Verwaltung unseres Kultur­ und Geisteslebens. Treten nämlich Gesetze an die Stelle individueller Anerkennungsverhältnisse, werden Titel durch Einhaltung staatlich definierter Normen automatisch erworben.

    Johannes Mosmann Die Meinung der Maschine
    Die erweiterte Demokratie – Teil IV (PDF)

    20.02.2020

    Johannes Mosmann - Wie bekämpft man den Neoliberalismus?

    Die Kritiker des Neoliberalismus fokussieren sich einseitig auf jene, die eher liberale Ansichten vertreten – und übersehen, dass sie sich dabei selbst innerhalb der neoliberalen Dialektik von Markt und Staat bewegen. Vermeintlich gegen die Thesen der Neoliberalen fordern sie, der Staat solle für Gerechtigkeit sorgen und die Opfer der »unsichtbaren Hand« durch Sozialleistungen auffangen. Genau dies schützt jedoch die Marktwirtschaft vor revolutionären oder totalitären Übergriffen auf die Wirkungssphäre der »unsichtbaren Hand«, und ist deshalb eine Kernforderung der meisten neoliberalen Denker.

    Johannes Mosmann Wie bekämpft man den Neoliberalismus?
    Die erweiterte Demokratie – Teil III (PDF)

    19.02.2020

    Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Brumby Juni 2020

    Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 17.06. bis zum 21.06.2020 in Brumby.

    Themen
    • Einführung in die soziale Dreigliederung
    • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
    • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
    • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft

    Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Brumby Juni 2020

    16.01.2020

    Angelika Oldenburg - Interview mit Sylvain Coiplet

    „Dass das kein lockerer small talk werden wird, das weiß ich. Ich kenne Sylvain aus verschiedenen Zusammenhängen – unter anderem aus der sozialwissenschaftlichen Sektionsgruppe, die sich monatlich trifft – und er scheint kaum imstande, anders als hochkonzentriert, logisch, leise und intensiv zu sprechen, mit leichtem französischen Akzent.“

    Angelika Oldenburg Sylvain Coiplet und das „Institut für soziale Dreigliederung“ (Interview)

    Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Linz Februar 2020

    Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 13.02. bis zum 16.02.2020 in Linz.

    Themen
    • Einführung in die soziale Dreigliederung
    • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
    • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
    • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
    Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Linz Februar 2020

    Sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe Basel

    Wir arbeiten an dem vor kurzem erschienenen, von der Freien Gemeinschaftsbank mitfinanzierten Band Die grossen Fragen der Zeit und die anthroposophische Geist-Erkenntnis von Rudolf Steiner (GA 336). Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen!

    Jean-Marc Decressonnière Sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe Basel