24.10.2011

Volkskultur und Staat

"Wo nimmt Rudolf Steiner die Idee einer sozialen Dreigliederung her? Nun, das ist jetzt außerordentlich interessant. Im Jahr 1918 schickt Rudolf Steiner an den späteren Reichskanzler Prinz Max von Baden ein Buch. Später zeigt sich Steiner enttäuscht, dass der Reichskanzler aus diesem Buch nicht die Notwendigkeit einer sozialen Dreigliederung geschlossen habe, nicht gesehen habe, dass aus diesem Buch hervorgehe, warum der Staat auf die Verwaltung von Wirtschaft und Kultur verzichten, warum der Staat, wie Steiner sich ausdrückt, Wirtschaft und Kultur „abwerfen“ müsse. Was steht in diesem Buch? Ja, das ist nun das Merkwürdige. Es steht kein einziges Wort von jener sozialen Dreigliederung, die Rudolf Steiner an anderer Stelle bis in die feinsten Details entwickelt. Was steht in dem Buch?"

Johannes Mosmann: Volkskultur und Staat
Thema freies Geistesleben

Kommentare:

Revenudebase hat gesagt…

Herzlicher Dank aus Frankreich für Ihre Rede. Ich werde sie vieilleicht übersetzen und Sylvain für die französische Internetseiten geben.
Sie ist so nah unsere eigene Gegenstände. Und ein so lebendige heutiges Bild was Dreigliederung eigendlich ist.
François

Friedel Hans hat gesagt…

http://vimeo.com/29429791

Revenudebase hat gesagt…

Wäre auch sehr wertvoll dieses für franzosen verfügbar zu machen mit Untertitel.
So vieil wäre zu tun...
Werden wir sehen.
Herzliche Grüsse lieber Friedel Hans
François