06.10.2019

Zeitschrift Sozialimpulse September 2019

Folgende Artikel aus der letzten Nummer der Zeitschrift Sozialimpulse sind in unserer Bibliographie zur sozialen Dreigliederung aufgenommen worden:

Sozialimpulse 3/2019 (September 2019):

Kai Ehlers Nationalstaat in der Krise – Entflechtung? Dezentralisierung? Dreigliederung?
Karl-Dieter Bodack Was verursacht die aktuelle Krise?
Hans-Florian Hoyer Einrichtungen und Mission – Gesichtspunkte zum „sozialen Hauptgesetz“
Christoph Strawe Gedenken an Otmar Donnenberg

02.10.2019

Aktivgruppe Dreigliederung Freiburg Dreisam

Wir wollen uns zunächst ein Verständnis der sozialen Dreigliederung erarbeiten und nachfolgend die Dreigliederung verbreiten und praktisch bei Veränderungsprozessen einbringen. Dabei werden wir im Rahmen eines länderübergreifenden Netzwerkes der Akademie Zukunft Mensch durch Axel Burkart begleitend unterstützt.

Werner Breimhorst Aktivgruppe Dreigliederung Freiburg Dreisam

30.09.2019

Sylvain Coiplet - Die Überwindung des Nationalismus

Vortrag am 16.11.2019
in der Anthroposophischen Gesellschaft, Graz

Nach dem Zweiten Weltkrieg schien mit der Gründung einer Europäischen Union endlich ein Weg zur Überwindung des Nationalismus gefunden worden zu sein. Angesicht der heutigen Zerfallserscheinungen müsste man sich aber ernsthaft fragen, ob dieser Weg wirklich so zeitgemäß ist. Wäre es nicht eher an der Zeit, Rudolf Steiners Ausführungen zur sozialen Dreigliederung ernst zu nehmen – als einen Weg zur echten Völkerverständigung?

Sylvain Coiplet Die Überwindung des Nationalismus durch die Dreigliederung

Udo Herrmannstorfer - Junger Wein braucht neue Schläuche

Fokus Soziale Dreigliederung
Vortrag am 28.11.2019
in der Freien Gemeinschaftsbank, Basel

Die Globalisierung der Ökonomie verändert das gesamte soziale Gefüge der Menschheit. An die Stelle der Selbstbezogenheit als Triebfeder des wirtschaftlichen Handelns müssen daher vermehrt andere Motive treten, die sich an den Entwicklungsnotwendigkeiten jedes Menschen entzünden. Ohne die sozialen Strukturen zu verändern, wird auch die Bewältigung der sozialen Fragen nicht dauerhaft gelingen.

Udo Herrmannstorfer Junger Wein braucht neue Schläuche

Armin Steuernagel - Wem gehören unsere Unternehmen?

Fokus Soziale Dreigliederung
Referat und Gespräch am 22.10.2019
in der Freien Gemeinschaftsbank, Basel

Pionier-Unternehmen der nachhaltigen Branche werden zunehmend zu Spekulationsgütern gemacht und an Konzerne verkauft. Gibt es eine Alternative zum Verkauf an einen Grosskonzern? Purpose hat ein Modell entwickelt, wie Unternehmen „sich selbst gehören“ können: Verantwortungseigentum statt Vermögenseigentum.

Armin Steuernagel Wem gehören unsere Unternehmen?

Sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe Basel

Wir arbeiten an grundlegenden Schriften und Vorträgen Rudolf Steiners zu sozialwissenschaftlichen Fragen – zurzeit an den Kernpunkten der sozialen Frage – und wollen dabei den Blick auch auf die gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen weiten. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen!

Jean-Marc Decressonnière Sozialwissenschaftliche Arbeitsgruppe Basel

29.09.2019

Krise der Demokratie: Ursachen und Auswege

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium
des Instituts für Gegenwartsfragen vom 09. bis zum 10.10.2020
im Forum3 Stuttgart

Krise der Demokratie: Ursachen und Auswege

„Anthropozän“ und „Transhumanismus“: Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium
des Instituts für Gegenwartsfragen vom 08. bis zum 09.05.2020
im Forum3 Stuttgart

„Anthropozän“ und „Transhumanismus“: Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts

Weltlage – Weltwirtschaft – Weltordnung: Odyssee der Transformation

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium
des Instituts für Gegenwartsfragen vom 07. bis zum 08.02.2020
im Forum3 Stuttgart

Weltlage – Weltwirtschaft – Weltordnung: Odyssee der Transformation

Jahrestreffen 2019 Netzwerk Dreigliederung (Update)

Beim diesjährigen Treffen des Netzwerks Dreigliederung in Freiburg geht es um das Thema „Boden – Arbeit – Kapital“. Ein Überblick über das Programm steht nun zur Verfügung.

Jahrestreffen 2019 Netzwerk Dreigliederung

Schöne neue Welt – Strategien in der digitalisierten Gesellschaft

Öffentliches Werkstattgespräch und Forschungskolloquium des Instituts für Gegenwartsfragen mit Stefan Padberg, Hans-Florian Hoyer, André Bleicher, Udo Herrmannstorfer und Christoph Strawe vom 18. bis zum 19.10.2019 im Forum3 Stuttgart.

Schöne neue Welt – Strategien in der digitalisierten Gesellschaft

02.09.2019

Gerald Häfner - Freie Schule und Soziale Frage

Vortrag von Gerald Häfner in der Freien Waldorschule am Kräherwald.
Freitag, den 06.09.2019, 20:00 Uhr, Festsaal

Thema
Der Ursprungsimpuls der Waldorfschule und seine Bedeutung für die Gesellschaftsgestaltung heute

Gerald Häfner Freie Schule und Soziale Frage

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Berlin Mai 2020

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 11.05. bis zum 16.05.2020 in Berlin.

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Berlin Mai 2020

22.08.2019

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Freiburg Oktober 2019

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 14. bis zum 19.10.2019 in Freiburg.

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Freiburg Oktober 2019

03.07.2019

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Basel Februar 2020

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 24.02. bis zum 28.02.2020 in Basel (Pratteln).

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Soziale Dreigliederung als Antwort auf Industrialisierung und Globalisierung
  • Teilnehmerfragen und/oder Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Basel Februar 2020

01.07.2019

Hans Kühn - Eine Erinnerung an die Dreigliederungsarbeit mit Rudolf Steiner

Im Laufe des Winters 1918/19 wurde – als eine Vorstufe des assoziativen Wirtschaftens – die Idee einer Art Treuhandbank ausgearbeitet. Leider ist der Wortlaut dieses Entwurfes bisher nicht wieder aufgefunden worden. Roman Boos erwähnt diese Bestrebungen in seinem Buche „Vom Wesen der Anthroposophie Rudolf Steiners – in memoriam Carl Unger“ indem er einen von Dr. C. Unger im Jahre 1927 verfaßten Artikel zum Abdruck bringt. Da dieser heute weitgehend vergessene Artikel die damaligen Absichten in der Unger eigenen machtvoll-sachlichen Sprache deutlich schildert, sei er hier wieder zum Abdruck gebracht.

Hans Kühn Eine Erinnerung an die Dreigliederungsarbeit mit Rudolf Steiner

Alexander Caspar - Sie hörten mich wohl, verstehen konnten sie mich nicht

Warum ist die von Rudolf Steiner begründete Wirtschaftslehre nicht verstanden worden? Rudolf Steiner geht in seiner Wirtschaftslehre von zwei wertebildenden Prozessen aus: Erstens, Arbeit angewandt auf die Natur als Stoff, und zweitens, Arbeit organisiert durch Geist in Form der Intelligenz. Er geht in der Erkenntnis davon aus, dass mit dem Menschen zwei Kräfte zur Erscheinung kommen und zwar mit ihm als „Opfer“ und „Täter“ zugleich, ihn konstituierend und durch ihn im Erkenntnisprozess erscheinend: daher Anthroposophie. Keine der beiden Kräfte darf man für sich bestehend vorstellen; sie treten immer gemeinsam auf, bedingen einander und machen zusammen die Wirklichkeit aus. Die eine ist gegen ein Zentrum als Zentral- oder Druckkraft, die andere peripher gegen eine Sphäre als Universal- oder Saugkraft zu denken. Die Zentralkraft wirkt trennend, absondernd, individualisierend; die Universalkraft invers polar dazu verbindend, auflösend, generalisierend.

Alexander Caspar Sie hörten mich wohl, verstehen konnten sie mich nicht

27.06.2019

Sylvain Coiplet - Zur Frage der Kreditgeldschöpfung

Bei Rudolf Steiner lassen sich bisher zwar keine direkten Aussagen gegen die heutige Form der »Kreditgeldschöpfung« nachweisen, wohl aber Aussagen, die indirekt dagegen sprechen – und zwar nicht nur in Zusammenhang mit Erwerb von Eigentumsrechten (z.B. in Form von Aktien), sondern auch für die Anschaffung von Produktionsmitteln. Man könnte sagen, dass Rudolf Steiner anstelle einer »Kreditgeldschöpfung« eine »Kaufgeldschöpfung« anstrebt.

Sylvain Coiplet Zur Frage der Kreditgeldschöpfung

17.06.2019

Hans Kühn - Rückblick Ausblick

Seit 1919 sind jetzt 40 Jahre vergangen. Ein schweres Hemmnis für unsere Arbeit [für die Dreigliederung] ist intern begründet. Im Laufe der Jahre sind die Auffassungen über manche sozialwissenschaftlichen Probleme auseinandergegangen. Deshalb müssen wir zunächst die Begriffe klären, um sie richtig anwenden zu können. Unser Korrespondenzblatt wird hier eine wichtige Aufgabe zu erfüllen haben. Es scheint notwendig zu sein, gewisse Ansichten über solche Themen einander gegenüberzustellen, die zu Mißverständnissen führen könnten. Hierher gehört vor allem die Wertbildung im Produktionsbereich, der Zins und das Geld. Wir kommen nicht weiter, bevor diese Begriffe nicht geklärt sind. Wir haben die Absicht, unseren Freunden die Unterschiede ganz klar aufzuzeigen, damit sie sich selbst Urteile bilden können.

Hans Kühn Rückblick – Ausblick

04.06.2019

Kleines Dreigliederungslexikon

DreigliederungslexikonUnser Dreigliederungslexikon ist nun als Taschenbuch erhältlich.

Wer auf der Suche ist, kann hier sehen, in welcher Richtung die Antworten der Dreigliederung liegen könnten - und wer sich schon auskennt, wird neue Zusammenhänge entdecken.

Es handelt sich um möglichst kleine Textteile, die nach ihren Hauptbegriffen alphabetisch geordnet sind. Meistens sind es Originalzitate nach Steiner. Längere Textstellen wurden so gut wie möglich zusammengefasst.

Steiners Verwendung der Sprache erfordert und fördert Beweglichkeit. Die Begriffe verändern sich je nach dem gegebenen Zusammenhang. Die Zusammenhänge zu verstehen ist die Aufgabe. Eine Systematisierung ist schwierig. Und doch sagt Steiner selber, „man müsste ein Lexikon schreiben“.

Albrecht Kiedaisch Kleines Dreigliederungslexikon

15.05.2019

Soziale Prozesse und Organe statt Dreiteilung

Wurde die Idee der Dreigliederung des sozialen Organismus bisher als Dreiteilungstheorie mißverstanden? Wurden Geistesleben, Rechtsleben, Wirtschaftsleben institutionell gesehen und daher als Kasten oder Stände interpretiert? Mit seiner Behauptung, nicht die Gesellschaft, sondern die einzelnen sozialen Gebilde seien dreigegliedert, machte Benediktus Hardorp 1972 den Weg frei für die Vereinnahmung der sozialen Dreigliederung durch kommerzielle Unternehmensberater.

Kontroverse
Soziale Prozesse und Organe statt Dreiteilung

Einzelbeiträge
Benediktus Hardorp Verständnis gesellschaftlicher Situationen – 
soziale Prozesse und soziale Organe
Wilhelm Schmundt Dreiteilung und sozialer Organismus
Hartwig Wilken Nur ein Zipfel der Dreigliederungswahrheit

13.05.2019

Vom Grenzverlauf zwischen den Gliedern des sozialen Organismus

Die Ausführungen Rudolf Steiners über die soziale Dreigliederung bauen auf die Unterscheidung zwischen „Wirtschaftsleben“, „Rechtsleben“ und „Geistesleben“ auf. Mit seinem Artikel leitet Heinz Kloss 1975 eine Kontroverse ein, die deutlich macht, wie stark die Meinungen auseinander gehen, was mit diesen Wörtern gemeint ist. Daran krankt die Dreigliederungsbewegung bis heute, obwohl seit 1989 klärende Aussagen Rudolf Steiners veröffentlicht wurden.

Kontroverse
Vom Grenzverlauf zwischen den Gliedern des sozialen Organismus

Einzelbeiträge
Heinz Kloss Vom Grenzverlauf zwischen den Gliedern des sozialen Organismus
Wilhelm Schmundt Zur Dreigliederung des sozialen Organismus
Christof Lindenau Die soziale Dreigliederung — verschieden gedacht
Hartwig Wilken Eine methodische Anmerkung zu Lindenau
Heinz Kloss „Sinnfällige“ ( = traditionelle) und „verdeckte“ Dreigliederung

10.05.2019

Hartwig Wilken - Die neue Dreigliederungsbewegung

Seit Kriegsende wurde die soziale Dreigliederung fast ausschließlich in kleineren Zirkeln und Gruppen theoretisch erarbeitet. Arbeit nach außen wurde entweder nicht versucht, nicht gewollt oder scheiterte. Die Form, in der die Dreigliederung vertreten wurde, wirkte auf Außenstehende wie auch auf andere anthroposophische Freunde nur in Einzelfällen überzeugend. Was fehlte, ist eine Dreigliederungsbewegung; die gab es seit 1919 nicht mehr – bis etwa 1966.

Hartwig Wilken Die neue Dreigliederungsbewegung

06.05.2019

Walter Kühne - Nationalitätsrechte

Was in Oberschlesien 1921 sonst so gut wie unmöglich war, nämlich Deutsche und Polen in eine Versammlung zu bringen und solche Versammlungen auch durchzuführen, das gelang der Idee der Dreigliederung. Mit dieser Tatsache ist schon ihre wirklichkeitsgemäße Einstellung für Oberschlesien bewiesen.

Walter Kühne Nationalitätsrechte

03.05.2019

Roman Boos - Eine gesunde Geldschöpfung kann nicht in der Leihgeldsphäre vorgenommen werden

Eine gesunde Geldschöpfung kann aber gar nicht in der Leihgeld – sondern muss in der Kaufgeldsphäre vorgenommen werden. Für das Kreditvolumen darf nicht der subjektive Geldbedarf das Mass geben. Dieser hat sich vielmehr in ein Kreditvolumen hineinzubequemen, dessen Mass von dort her bestimmt ist, wo allein sozial-legitime Geldschöpfung ihre Stätte haben kann: „Im Beginne des Kauf- und Verkaufsprozesses, [...] wo das Naturprodukt beginnt, sich mit der Arbeit zu vereinigen [...]“, – dort, und nur dort, wird Geld legitimerweise zur Welt gebracht.

Roman Boos Eine gesunde Geldschöpfung kann nicht in der Leihgeldsphäre vorgenommen werden

02.05.2019

Purpose-Stiftung - Verantwortungseigentum

Verantwortungseigentum ist eine Alternative zu herkömmlichen Eigentümerstrukturen. Es ermöglicht, die Unabhängigkeit und Werteorientierung eines Unternehmens in dessen DNA – dem Eigentum – zu verankern. Weltweit haben Unternehmer seit vielen Generationen verschiedenste rechtliche Lösungen gefunden, um Verantwortungseigentum umzusetzen. Diese Pioniere neuen Eigentums haben innovative Wege entwickelt, um rechtlich bindend zwei Grundsätze im Unternehmen zu verankern: erstens liegen die Stimmrechte, das «Steuerrad» des Unternehmens, bei aktiven Unternehmern und Menschen, die mit den Werten des Unternehmens innerlich verbunden sind und zweitens ist das Vermögen des Unternehmens nicht privatisierbar, sondern bleibt an das Unternehmen gebunden.

Purpose-Stiftung Verantwortungseigentum – Unternehmenseigentum für das 21. Jahrhundert

Alexander Caspar - Ist eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Katastrophe noch vermeidbar?

Betrachtet man die Entwicklung des Denkens innerhalb der zivilisierten Menschheit in unserer Zeit, kommt man zu dem Ergebnis, dass das Denken versagt hat, wirtschaftliche Krisen und gesellschaftliche Konflikte mittels einer Neugestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft einer nachhaltigen Lösung zuzuführen. Dass man die wirtschaftlichen Nöte nicht mit den Denkgewohnheiten, aus denen diese als wirksame Erscheinungen letztlich hervorgegangen sind, angehen kann, kommt gar nicht ins Bewusstsein, so wenig wie, dass die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zustände einen Punkt erreicht haben, an dem diese einen Fortschritt nicht nur der äusseren Einrichtungen, sondern auch der dahinterstehenden Gedanken und Anschauungen fordern.

Alexander Caspar Ist eine wirtschaftliche und gesellschaftliche Katastrophe noch vermeidbar?

06.03.2019

Hans Kühn - Drei Standpunkte zum Unternehmensgewinn

An der Frage der Herkunft und Verwendung des Unternehmensgewinns zeigt sich hier exemplarisch das Auseinanderdriften der Bewegung für soziale Dreigliederung. Vordergründig standen sich damals „Individualisten, Unternehmer und Organisatoren“ gegenüber. Die eigentlich dahinter liegende Frage war aber, ob wirtschaftliche Assoziationen mit dem jeweiligen Verständnis der individuellen Freiheit vereinbar sind.

Hans Kühn Drei Standpunkte zum Unternehmensgewinn

Johannes Stellmann - Erfahrungen aus der WALA Heilmittel GmbH

Öffentlicher Vortrag von Johannes Stellmann am 09.05.2019 in Filstal

Johannes Stellmann Zukunftfähiges Wirtschaften – Erfahrungen aus der WALA Heilmittel GmbH

19.02.2019

Stephan Eisenhut - Projekt Südbaden, ein Versuch zum Aufbau assoziativer Wirtschaftsstrukturen

Vor 100 Jahren startete Rudolf Steiner in Süddeutschland einen Versuch zum Aufbau assoziativer Wirtschaftsstrukturen. Ist die heute Zeit reif, um einen neuen Versuch zu wagen? Gegenwärtig formiert sich eine Initiative, die zunächst in der Region Südbaden einen neuen Schritt in Richtung dieser Wirtschaftsform unternehmen will. Kernelement ist dabei ein moderiertes Verrechnungsgeldsystem, durch das möglichst viele kleine und mittlere Unternehmen erreicht werden sollen.

Stephan Eisenhut Projekt Südbaden – Ein Versuch zum Aufbau assoziativer Wirtschaftsstrukturen

André Bleicher - 100 Jahre Einsamkeit, Funktionale gesellschaftliche Differenzierung und Idee des dreigegliederten sozialen Organismus

Wer nur das Vorhandene beschreiben und erklären will, die Gesellschaft jedoch nicht gestalten will, wird notwendigerweise Ansätze ausgrenzen, welchen eine Gestaltungsabsicht eigen ist. Das ist die eine Hälfte der Erklärung für den Exilstatus sozialer Dreigliederung im mächtigen Strom der Ansätze funktionaler Differenzierung. Die andere Hälfte ist der Tatsache geschuldet, dass von anthroposophischen Sozialwissenschaftlern der Brückenschlag zu den bestehenden oder sich entwickelnden Ansätzen geradezu sorgfältig vermieden wurde.

André Bleicher 100 Jahre Einsamkeit – Funktionale gesellschaftliche Differenzierung und Idee des dreigegliederten sozialen Organismus – Ansätze einer Synthese

Angelika Oldenburg - Die Arbeiterbildungsschule am Engeldamm

Über die Lehrtätigkeit Rudolf Steiners an der Arbeiterbildungsschule am Engeldamm. Reich bebildert.

Angelika Oldenburg Die Arbeiterbildungsschule am Engeldamm

Barbara Messmer - Zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg

Über das Leben Rosas Luxemburg. Deutlich werden ihre inneren Widersprüche als bürgerliche Sozialistin, die streng marxistisch-materialistisch denken könnte, aber – anders als das Proletariat selbst – doch durch ihre bürgerliche Bildung seelisch getragen war.

Barbara Messmer Ein Leben im Widerspruch. Zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg

Christoph Strawe - 100 Jahre Dreigliederung und eine Tagung in Stuttgart

Mit einem Rückblick auf die Geschichte der Dreigliederungsbewegung von 1919 bis heute stimmt Christoph Strawe auf die Jubiläumstagung in Stuttgart Anfang April 2019 ein.

Christoph Strawe - 100 Jahre Dreigliederung und eine Tagung in Stuttgart

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung August 2019

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 27.08. bis zum 01.09.2019 in Berlin.

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Wahlweise: Teilnehmerfragen oder Frage der Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung August 2019

17.02.2019

Sylvain Coiplet - Was ist Geld?

Rudolf Steiner im Wortlaut über Geld und Währungen sowie die Idee einer assoziativen Weltwirtschaft. Erweiterte Neuauflage 2019.

Sylvain Coiplet  Was ist Geld?

28.01.2019

Sylvain Coiplet - Grundlagenseminar Dreigliederung Februar 2019

Grundlagenseminar zur sozialen Dreigliederung mit Sylvain Coiplet vom 25.02. bis zum 01.03.2019 in Freiburg.

Themen
  • Einführung in die soziale Dreigliederung
  • Unterscheidung und Zusammenwirken von Wirtschaftsleben, Rechtsleben und Geistesleben
  • Wahlweise: Teilnehmerfragen oder Frage der Angriffspunkte bei der Gegnerschaft
Sylvain Coiplet Grundlagenseminar Dreigliederung Februar 2019

27.01.2019

Stephan Eisenhut - Das sich selbst gehörende Unternehmen

Es war schon ein starkes Stück, direkt gegenüber der Botschaft der USA am Brandenburger Tor in Berlin, eine »Eigentumskonferenz« abzuhalten. Ziel der Konferenz im Allianz Forum war es, Bewusstsein für ein zukunftsfähiges Eigentumsverständnis für Unternehmungen zu schaffen und Unternehmern Möglichkeiten aufzuzeigen, wie dieses Eigentumsverständnis auf der Grundlage des gegenwärtig geltenden Rechtes schon heute umgesetzt werden kann. Zugleich sollte aber auch grundlegend auf Erneuerungen im Eigentumsrecht hingewirkt und diesbezüglich Politiker angesprochen werden. Vom Standpunkt der Ökonomie wurde die Frage gestellt, wie sinnvoll es ist, Unternehmen wie ein Handelsgut zu kaufen oder zu verkaufen.

Stephan Eisenhut Das sich selbst gehörende Unternehmen

19.01.2019

Wege zu einer Neuordnung des Geldes

Sozialwissenschaftliches Forum vom 01. bis 02.03.2019 in Berlin.

Wege zu einer Neuordnung des Geldes

Soziales und Gesundes

Eine öffentliche Tagung in den Räumen von GESUNDHEIT AKTIV am 06.04.2019 in Berlin.

Soziales und Gesundes Gesundheit im Spannungsfeld der sozialen Systeme und Strukturen

Kai Ehlers - Krise des Nationalstaats und Tendenzen seiner notwendigen Entflechtung

Eine öffentliche Tagung mit Kai Ehlers am 18.05.2019 in Berlin.

Kai Ehlers - Krise des Nationalstaats und Tendenzen seiner notwendigen Entflechtung

Selbstverwaltungsimpuls Rätegedanke Mitbestimmung

Forschungskolloquium und Werkstattgespräch des Instituts für soziale Gegenwartsfragen am 21. - 22.06.2019 in Stuttgart

Selbstverwaltungsimpuls Rätegedanke Mitbestimmung

Jahrestreffen 2019 Netzwerk Dreigliederung

Das nächste Treffen des Netzwerks Dreigliederung findet dieses Jahr vom 29.11. bis zum 01.12.2019 wieder in Freiburg statt. Kontaktperson für die Organisation ist Peter Wassmer.

Jahrestreffen 2019 Netzwerk Dreigliederung