30.09.2012

Stephan Eisenhut: Die Überwindung der Erwerbsarbeit

Zur Komposition des Nationalökonomischen Kurses Teil 4.1 "Wie kann die Volkswirtschaftslehre zur »praktischen Wissenschaft« werden? Hier geht Stephan Eisenhut grundsätzlich dem Rätsel von Theorie und Praxis nach und zeigt, wie unter den das heutige Wirtschaftsleben prägenden Denkrichtungen des Liberalismus, Sozialismus und der katholischen Soziallehre der Egoismus letztlich immer mächtiger wird. Auf dieser Grundlage soll in einem zukünftigen Beitrag untersucht werden, wie Rudolf Steiner die Entwicklung der Arbeit und des Rechtes unter menschenkundlichen Gesichtspunkten erfasst und dadurch ein völlig neues Verständnis dieser Gebiete ermöglicht ..."

Stephan Eisenhut: Die Überwindung der Erwerbsarbeit

Thema Weltwirtschaftskrise

1 Kommentar:

Stefan Wehmeier hat gesagt…

Die Lösung der Sozialen Frage

Die erste Voraussetzung für absolute soziale Gerechtigkeit ist, dass alle Wirtschaftsteilnehmer zuallererst eigennützig handeln.

Die zweite Voraussetzung ist eine makroökonomische Grundordnung, in der es automatisch das Beste für alle bedeutet, wenn jeder Einzelne nur das Beste für sich anstrebt.

Aus der eingeschränkten Perspektive einer noch fehlerhaften Grundordnung, in der die zweite Voraussetzung nicht erfüllt ist, wird die erste Voraussetzung nicht verstanden.

http://opium-des-volkes.blogspot.de/2012/09/von-den-drei-verwandlungen.html